Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Brian Crutcher Chef von Texas Instruments tritt nach nur wenigen Wochen zurück

Nur eineinhalb Monate leitete Brian Crutcher die Geschicke des Chipkonzerns. Ein Fehlverhalten zwang ihn nun zum Rücktritt.
18.07.2018 Update: 18.07.2018 - 01:00 Uhr Kommentieren
Nach Crutchers Abgang kehrt dessen Vorgänger Rich Templeton dauerhaft an die Spitze des Chipkonzerns zurück. Quelle: AP
Texas Instruments

Nach Crutchers Abgang kehrt dessen Vorgänger Rich Templeton dauerhaft an die Spitze des Chipkonzerns zurück.

(Foto: AP)

Dallas, Bangalore, New York Der neue Chef des Chipkonzerns Texas Instruments hat seinen Posten nach nur eineinhalb Monaten wieder räumen müssen. Brian Crutcher sei zurückgetreten, weil er gegen interne Verhaltensregeln verstoßen habe, teilte Texas Instruments nach US-Börsenschluss am Dienstag mit.

Wie das Unternehmen weiter mitteilte, gehe es um Crutchers persönliches Verhalten. Dass sei zwar unethisch gewesen, habe aber nichts mit Finanzen oder dem operativen Geschäft zu tun.

Crutcher, der seit mehr als 20 Jahren bei Texas Instruments arbeitete, war erst am 1. Juni zum Firmenchef aufgestiegen. Nun kehrt sein Vorgänger Rich Templeton dauerhaft an die Spitze zurück. Er hatte zuvor Texas Instruments 14 Jahre lang geführt und noch den Vorsitz im Verwaltungsrat behalten. Es werde nicht nach einem neuen Chef gesucht, betonte das Unternehmen

Mehr zu Texas Instruments:

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Nähere Details zu Crutchers Fehlverhalten wurden nicht bekannt. Erst vor wenigen Wochen war beim Chipgiganten Intel der langjährige Chef Brian Krzanich wegen einer Jahre zurückliegenden Affäre mit einer Mitarbeiterin zurückgetreten. Für Intel-Manager gelten sehr strenge Regeln bezüglich privater Beziehungen innerhalb des Unternehmens.

    Ende Juni verlor beim Chipspezialisten Rambus Firmenchef Ron Black seinen Job. Auch sein Verhalten soll nicht den Standards des Unternehmens genügt haben, hieß es ohne weitere Einzelheiten.

    Zusammen mit dem Chefwechsel gab Texas Instruments auch Ergebnisse des zweiten Quartals bekannt. Demnach stiegt der Umsatz von neun Prozent auf 4,02 Milliarden Dollar. Der Gewinn je Aktie belief sich auf 1,40 Dollar und lag damit wie die Erlöse über den Analystenerwartungen.

    Die ausführlichen Zahlen und die Prognose für das dritte Quartal will der Konzern am 24. Juli bekanntgeben. Die Texas-Instruments-Aktie gab im nachbörslichen Handel 2,5 Prozent nach.

    Mehr als 400 Top-Manager und Angestellte wurden laut einer Studie der Krisenberatungsfirma Termin & Co. in den vergangenen 18 Monaten der Belästigung oder eines anderen Fehlverhaltens beschuldigt. 193 wurden demnach entlassen oder haben gekündigt. Seit den Anschuldigungen diverser Schauspielerinnen gegen den einstigen Film-Mogul Harvey Weinstein und der daraus resultierenden #metoo-Bewegung ist es auch verstärkt zu Überprüfungen des Verhaltens von Managern gekommen.

    • dpa
    • rtr
    • mst
    Startseite
    Mehr zu: Brian Crutcher - Chef von Texas Instruments tritt nach nur wenigen Wochen zurück
    0 Kommentare zu "Brian Crutcher: Chef von Texas Instruments tritt nach nur wenigen Wochen zurück"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%