Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Britischer VWL-Professor Jonathan Haskel „Wir leben in einer neuen Phase des Kapitalismus“

Jonathan Haskel, Professor am Imperial College in London, über den Aufstieg unsichtbarer Investitionen und wie vier „S“ die Wirtschaft verändern.
„Es entsteht mehr Ungleichheit.“ Quelle: Jeremie Souteyrat/laif
VWL-Professor Jonathan Haskel

„Es entsteht mehr Ungleichheit.“

(Foto: Jeremie Souteyrat/laif)

LondonSeit der industriellen Revolution ringen Ökonomen mit dem Wesen des Kapitalismus. Karl Marx war einer der ersten Denker, die sich mit den Auswirkungen des Wirtschaftssystems auf die Gesellschaft auseinandergesetzt haben. Heute, rund 150 Jahre später, beschreibt Jonathan Haskel, VWL-Professor am Imperial College in London, in seinem aktuellen Buch „Kapitalismus ohne Kapital“ den neuen Trend: der Aufstieg des unsichtbaren Kapitals.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: Britischer VWL-Professor Jonathan Haskel - „Wir leben in einer neuen Phase des Kapitalismus“