Cambridge Analytica So informiert Facebook die Nutzer nach dem Datenskandal

Facebook beginnt damit, betroffene Nutzer über die Weitergabe ihrer Daten zu informieren. Informanten sollen außerdem belohnt werden.
Kommentieren
Facebook: So informiert das Netzwerk Nutzer nach dem Datenskandal Quelle: AFP
Mark Zuckerberg

Facebook-Chef Zuckerberg auf dem Weg in den US-Kongress. Auf diesen Termin hat er sich intensiv vorbereitet.

(Foto: AFP)

WashingtonFacebook hat mit der Unterrichtung von Betroffenen der Datenweitergabe an Cambridge Analytica begonnen. Am Dienstag wurde manchen Nutzern auf der Seite angezeigt, dass einer ihrer Freunde eine App benutzt habe, die persönliche Daten missbraucht habe.

Die Freunde hätten sich in die inzwischen untersagte Persönlichkeitstest-App „This Is Your Digital Life“ eingeloggt, die Daten wie das öffentliche Facebook-Profil, Likes von Seiten, Geburtstag und Wohnort an die Datenanalyse-Firma Cambridge Analytica übermittelt habe.

Facebook hatte angekündigt, 87 Millionen Nutzer, deren Daten weitergereicht worden sein könnten, in deren Newsfeed zu informieren. Mehr als 70 Millionen der Betroffenen lebten dem Unternehmen zufolge in den USA und jeweils mehr als eine Million in Großbritannien, Indonesien und auf den Philippinen.

Facebook-Chef Mark Zuckerberg wird am Dienstag und Mittwoch vor dem US-Kongress über den Datenskandal aussagen. Cambridge Analytica war während des Präsidentschaftswahlkampfs von 2016 für das Team von Donald Trump tätig gewesen.

Facebook will zudem künftig Informanten belohnen, die den Missbrauch von Nutzerdaten durch App-Entwickler melden. Ein entsprechendes Programm kündigte das Unternehmen am Dienstag an. Belohnt werden sollen diejenigen, die Beweise liefern, wenn eine über Facebook gewählte App Nutzerdaten an Dritte weitergeben sollte, die diese Daten dann verkaufen oder etwa für politische Zwecke nutzen.

Wenn Nutzer im Hilfebereich bei Facebook nach „Cambridge“ suchen, wird ihnen angezeigt, ob Daten von ihnen weitergegeben wurden. Der Screenshot zeigt die Ansicht eines Nutzers, bei dem dies nicht der Fall war. Quelle: Screenshot Facebook
Nutzer-Information zu Facebook-Datenskandal

Wenn Nutzer im Hilfebereich bei Facebook nach „Cambridge“ suchen, wird ihnen angezeigt, ob Daten von ihnen weitergegeben wurden. Der Screenshot zeigt die Ansicht eines Nutzers, bei dem dies nicht der Fall war.

(Foto: Screenshot Facebook)

Wer selbst einmal überprüfen möchte, ob seine Daten möglicherweise weitergegeben wurden, kann sich über eine Seite im Hilfebereich von Facebook informieren.

  • ap
  • rtr
Startseite

Mehr zu: Cambridge Analytica - So informiert Facebook die Nutzer nach dem Datenskandal

0 Kommentare zu "Cambridge Analytica: So informiert Facebook die Nutzer nach dem Datenskandal"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%