Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
IGBT-Modul von Infineon

Alle vier Sparten des Chipherstellers haben zugelegt.

(Foto: dpa)

Chipkonzern im Bilanzcheck Infineon hat mehr Spielraum für Übernahmen

Der Münchener Chipkonzern Infineon entwickelt sich gut, wie der Blick in die Bilanz zeigt. Ein Risiko ist nur der starke Euro.
21.02.2018 - 15:19 Uhr

München Wolfgang Mayrhuber hält sich auf Hauptversammlungen von Infineon stets dezent im Hintergrund. Die große Bühne überlässt der Aufsichtsratschef dem Management.

Doch diesmal dürfte der Applaus der Aktionäre, den sonst vor allem Vorstandschef Reinhard Ploss kassiert, auch ihm gelten. Sieben Jahre lang führte der Österreicher das Kontrollgremium. Die Infineon-Hauptversammlung am Donnerstag ist seine letzte.

So mancher Aktionär des Chipkonzerns dürfte den Abgang des 70-Jährigen bedauern. Seit der ehemalige Lufthansa-Chef die Kontrolle von Infineon übernahm, ging es aufwärts. Das Unternehmen erlebt seit Jahren eine starke Phase wie noch nie in seiner Geschichte.

Der Blick in die Bilanz zeigt dies. Im Geschäftsjahr 2017, das am 30. September endete, lag die operative Rendite bei 17,1 Prozent. Deutlich mehr also als die gut 15 Prozent, die der Konzern in den beiden Jahren zuvor erreichte. Die sogenannte Segmentergebnismarge ist die Größe, an der Infineon den Erfolg misst.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Jetzt weiterlesen

    Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

    Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

    Weiter

    Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

    Jetzt weiterlesen

    Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

    Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

    Weiter

    Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

    Mehr zu: Chipkonzern im Bilanzcheck - Infineon hat mehr Spielraum für Übernahmen
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%