Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Cloud-Geschäft Kampf um die Datenwolke

Das Cloud-Geschäft wächst rasant, dieses Jahr auf über 200 Milliarden Dollar. Die großen Spieler sind US-Konzerne wie Microsoft und IBM. Da kann nicht mal SAP mithalten. Die Walldorfer wollen trotzdem zum Zug kommen – und verfolgen eine andere Strategie.
Für SAP gilt das nicht, der Softwarekonzern kann sich im Cloud-Geschäft bislang nicht durchsetzen. Quelle: dpa
Über den Wolken?

Für SAP gilt das nicht, der Softwarekonzern kann sich im Cloud-Geschäft bislang nicht durchsetzen.

(Foto: dpa)

Düsseldorf/San Franciso Ein „Happy Meal“ mit Cheeseburger, aber ohne Zwiebeln? Das Gebrabbel ist im Rauschen der Gegensprechanlage kaum zu verstehen. Wenn McDonald’s-Mitarbeiter Bestellungen aus dem Autofenster entgegennehmen, müssen sie genau zuhören – und oft nachfragen. Dieses Hin und Her will Microsoft abkürzen: Der Softwarekonzern zeigte kürzlich auf seiner Partnerkonferenz ein Programm, das den gesprochenen Kundenauftrag automatisch erfasst und die Bestellung auf den Bildschirm im Restaurant schickt.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Cloud-Geschäft - Kampf um die Datenwolke