Computerhersteller Fujitsu schreibt wieder schwarze Zahlen

Der japanische Computerhersteller Fujitsu hat wieder einen Betriebsgewinn verbucht. Die IT-Ausgaben der Unternehmen steigen. Das spüren die Japaner ganz deutlich.
Kommentieren
Flexibles elektronisches Papier von Fujitsu. Quelle: ap

Flexibles elektronisches Papier von Fujitsu.

(Foto: ap)

HB TOKIO. Der japanische IT-Konzern Fujitsu ist im Halbjahr operativ in die Gewinnzone zurückgekehrt. Für die sechs Monate von April bis September wies die Nummer Zwei nach IBM und Hewlett-Packard (HP) einen Betriebsgewinn in Höhe von 47,16 Milliarden Yen (418 Millionen Euro) aus nach einem Verlust von 18,25 Milliarden Yen im Vorjahr. Fujitsu selbst hatte einen Betriebsgewinn von 35 Milliarden Yen in Aussicht gestellt. Das Unternehmen begründete die besser als erwartete Entwicklung mit der Erholung bei den IT-Ausgaben der Firmen.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite

0 Kommentare zu "Computerhersteller: Fujitsu schreibt wieder schwarze Zahlen"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%