Computerhersteller Lenovo profitiert von PC-Nachfrage in China

Überzeugende Nachrichten von Lenovo: Der chinesische Computerhersteller kann ein kräftiges Gewinnplus verbuchen. Das verdankt Lenovo vor allem der großen Nachfrage in China.
Kommentieren
Lenovo-Aufsichtsratschef Yang Yuanqing. Quelle: Reuters

Lenovo-Aufsichtsratschef Yang Yuanqing.

(Foto: Reuters)

HB HONGKONG. Der chinesische Computerhersteller Lenovo hat im abgelaufenen Quartal die größte Gewinnsteigerung seit einem Jahr erzielt. Der weltweit viertgrößte PC-Produzent wies am Mittwoch einen Gewinnsprung von 43 Prozent auf 76,6 Mio. Dollar aus.

Analysten hatten im Schnitt mit zehn Mio. Dollar weniger gerechnet. Erstmals seit der Finanzkrise schrieb Lenovo auch in den Industrieländern wieder schwarze Zahlen. In diesen schon entwickelten Märkten ist der Konzern vor allem seit der Übernahme der PC-Sparte von IBM 2005 präsent.

Das Wachstum unterstreicht die Entwicklung im Technologie-Sektor: Auch Microsoft und Google hatten zuletzt über bessere Geschäfte berichtet. Die Chinesen sehen sich nun gut gewappnet, um durch Übernahmen im PC-Bereich zu wachsen. Einzelheiten gab das Unternehmen aber nicht bekannt. Auch die Rivalen Dell und Hewlett Packard hatten zuletzt dazugekauft.

Der Umsatz stieg im zweiten Geschäftsquartal um 41 Prozent auf 5,8 Mrd. Dollar. In die gesättigten Industriemärkte lieferte Lenovo im Quartal knapp 44 Prozent mehr Computer. Knapp die Hälfte seines Umsatzes erwirtschaftete das Unternehmen aber weiterhin in seinem Heimatmarkt China.

Startseite

0 Kommentare zu "Computerhersteller: Lenovo profitiert von PC-Nachfrage in China"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%