Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Computerspiele Videospielmesse Gamescom knackt Besucherrekord

Die Gamescom hatte dieses Jahr 370.000 Besucher – 25.000 mehr als im Vorjahr. Die Zahl der Aussteller ist ebenfalls deutlich über 1000 gestiegen.
Kommentieren
In manchen Bereichen des Messegeländes war es so voll, dass man gar nicht mehr voran kam. Quelle: dpa
Gamescom 2018

In manchen Bereichen des Messegeländes war es so voll, dass man gar nicht mehr voran kam.

(Foto: dpa)

KölnDie Video- und Computerspielmesse Gamescom hat in ihrem Jubiläumsjahr einen neuen Besucherrekord verzeichnet. Rund 370.000 Menschen kamen nach Angaben der Veranstalter in die Kölner Messehallen, um sich neue Spiele und Technik-Innovationen anzuschauen oder als Fachbesucher Geschäfte einzufädeln.

Im Vorjahr hatten die Veranstalter 355.000 Besucher gezählt. Auch die Zahl der Aussteller wuchs von 919 auf 1037. „Mit einem Ausstellerplus von knapp 13 Prozent hat sie ein nie dagewesenes Angebot präsentiert“, erklärte Gerald Böse, Vorsitzender der Geschäftsführung der Koelnmesse, am Gamescom-Abschlusstag am Samstag.

Die Messe hatte am Dienstag mit einem Fachbesuchertag begonnen, von Mittwoch an durften auch alle Hobby-Spieler rein. Die große Zahl an Besuchern sorgte allerdings dafür, dass es in manchen Hallen zwischenzeitlich so voll wurde, dass man kaum vorwärts kam.

Rückblickend sprachen die Veranstalter von einer verstärkten „Besucherkonzentration in manchen Bereichen“. In Absprache mit dem Branchenverband Game und den Ausstellern wolle man die Aufenthaltsqualität nun weiter verbessern.

Zum Abschluss wurden die besten Spiele der Messe mit dem „Gamescom Award“ ausgezeichnet. Das Action-Spiel „Sekiro: Shadows Die Twice“ räumte den Hauptpreis ab. Die Entscheidung traf eine Experten-Jury. Auch weitere Trophäen wurden vergeben.

Den Publikumspreis holte sich „Super Smash Bros. Ultimate“ von Nintendo. Das Spiel „Fortnite“ wurde für den besten Stand auf der Gamescom ausgezeichnet. Die ersten Preise in Spezial-Kategorien waren beim „Gamescom Award“ schon zum Start am Dienstag verteilt worden.

Mit der mittlerweile zehnten Ausgabe hatte die Gamescom in diesem Jahr ein Jubiläum gefeiert. Motto war „Vielfalt gewinnt“, was auf den Facettenreichtum der Branche hinweisen sollte. Die Gamescom gilt als weltweit größtes Event für Computer- und Videospiele.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • dpa
Startseite

Mehr zu: Computerspiele - Videospielmesse Gamescom knackt Besucherrekord

0 Kommentare zu "Computerspiele: Videospielmesse Gamescom knackt Besucherrekord"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.