Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Constant Ventures will die Papiere der Medienfirma „kursschonend“ an die Börse bringen EM.TV-Chef Klatten gibt sein Aktienpaket überraschend ab

Neuer Wirbel um den Kinderfilmhändler EM.TV: EM.TV-Chef Werner Klatten hat seinen Anteil von knapp einem Viertel an der im Nebenwerteindex S-Dax notierten Firma überraschend abgegeben. Der Manager betonte jedoch, dass er auch weiterhin Vorstandsvorsitzender bleiben werde.

MÜNCHEN. Die Aktien hatte Klatten Anfang 2002 von Firmengründer Thomas Haffa übernommen. Geldgeber für die Transaktion war damals die Risikokapitalgesellschaft Constant Ventures. Ursprünglich war geplant, dass der Medienmanager den Kredit zurückzahlen würde. Es wurde jedoch auch die Option vereinbart, das Darlehen in Aktien umzuwandeln. Das haben die Luxemburger Finanziers jetzt gemacht.

Klatten hatte bereits Anfang des Jahres angekündigt, dass ihm das Geld fehle, um den Kredit abzulösen. Als der Ex-Spiegel-Manager einstieg, hatte das Paket einen Marktwert von etwa 70 Mill. Euro. Doch die Hoffnungen erfüllten sich nicht, die Aktie ging in den Keller. Heute ist der Anteil nur noch rund 47 Mill. Euro wert.

Constant Ventures kündigte gestern an, die Aktien „zu gegebener Zeit in Absprache mit EM.TV“ kursschonend zu verwerten. Die Papiere werden wohl über die Börse verkauft, das könnte die Aktie weiter unter Druck bringen.

In Unternehmenskreisen hieß es, dass sich wohl kein strategischer Investor finden werde. Denn noch im Frühjahr wird der Anteil auf 9,9 % verwässert. Dies ist die Folge der Sanierung des hochdefizitären Unternehmens. Im Zuge des derzeit laufenden Umbaus bekommen die Besitzer der EM.TV-Anleihe 60 % der Anteile an der Firma, die bisherigen Aktionäre müssen sich mit dem Rest begnügen.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen