Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Deutschland-Geschäft läuft blendend Vodafone macht Tempo

Während die Vodafone-Gruppe Milliarden abschreiben muss, glänzt die Deutschland-Tochter mit der besten Bilanz seit Jahren. Das Argument Geschwindigkeit zieht beim Kampf um die Kunden – noch. Denn Speed ist nicht alles.
Der Umsatz mit Vertrags- und Festnetzkunden ist auf mehr als zehn Milliarden Euro gestiegen. Quelle: dapd
Vodafone-Shop

Der Umsatz mit Vertrags- und Festnetzkunden ist auf mehr als zehn Milliarden Euro gestiegen.

(Foto: dapd)

Düsseldorf Es ist erst wenige Tage her, dass sich im deutschen Telekommarkt eine neue vierte Kraft ankündigte. Direkt betroffen: Vodafone Deutschland. Denn das neue Unternehmen, ein Zusammenschluss aus dem Mobilfunker Drillisch und der United-Internet-Tochter 1&1, gab gleich mal zu Protokoll, dass es nicht mehr so sehr auf die Netze von Vodafone angewiesen sei. Das Geschäft werde „eher rückläufig sein“, betonte United-Internet-Gründer Ralph Dommermuth.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Deutschland-Geschäft läuft blendend - Vodafone macht Tempo

Serviceangebote