Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Microsoft nimmt die Cybermafia ins Visier. Dabei geht es um nicht weniger als das Überleben des Unternehmens. Ein Besuch im Hochsicherheitstrakt.

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Hochinteressanter Artikel.

    „Microsoft nimmt die Cybermafia ins Visier. Dabei geht es um nicht weniger als das Überleben des Unternehmens“: Nicht nur des Unternehmens, auch unser aller („Doch was passiert, wenn die Menschen das Vertrauen in das Internet verlieren, wenn die Cybermafia ungestört Computer und Netzwerke verschlüsselt und zerstört, wenn Bankkonten geplündert und Identitäten gestohlen werden? Wenn niemand in seiner digitalen Welt mehr sicher ist?“).

    Mehr als nur gut also, dass Microsoft dieses Problem jetzt so intensiv in Angriff nimmt.

    Und da die allermeisten Menschen anständig und guten Willens sind, gibt es durchaus Grund zur Zuversicht, dass die Menschheit diesen Kampf gegen die „bösen Mächte“ gewinnen kann.

    Dabei kommt es allerdings entscheidend darauf an, die Bewusstheit über diese Bedrohung und ihrer Dimension schnell zu schärfen, so dass sie wirklich alle Bevölkerungsschichten durchdringt.

  • Hallo liebe digitale Redaktion, "Ripple" ist keine Kryptowährung sondern eine Firma.
    Die entsprechende Kryptowährung ist "XRP" diese wird aber nicht "gemind" den sie ist bereits komplett erzeugt. Bitte besser recherchieren - DANKE

Mehr zu: Digitale Gefahrenabwehr - Microsoft investiert eine Milliarde Dollar im Kampf gegen Cyberkriminalität

Serviceangebote