Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Digitale Sprechstunde Online-Ärzte drängen mit Macht nach Deutschland

Schon im Mai könnte der Deutsche Ärztetag das Fernbehandlungsverbot kippen. Die Anbieter von Online-Sprechstunden stehen in den Startlöchern.
Wenn sich Online-Sprechstunden etablieren, könnte jeder dritte persönliche Besuch beim Arzt entfallen. Quelle: dpa
Online-Ärztin

Wenn sich Online-Sprechstunden etablieren, könnte jeder dritte persönliche Besuch beim Arzt entfallen.

(Foto: dpa)

Frankfurt Sie heißen Teleclinic, DrEd oder Kry und bieten das Arztgespräch über das Internet an. Und alle diese jungen Unternehmen sind in Aufbruchstimmung, weil ihr Geschäftsmodell bald einen Schub bekommen könnte: Der Deutsche Ärztetag entscheidet im Mai darüber, ob das ausschließliche Fernbehandlungsverbot in Deutschland fällt. So sieht es ein Antrag des Vorstandes der Bundesärztekammer vor. Künftig könnten Ärzte Patienten auch dann online behandeln, wenn sie diese vorher noch nicht persönlich gesehen haben.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen