Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Discovery Eurosport Player soll zu Olympia stabil laufen

Bei der Übertragung der ersten beiden Bundesligaspieltage hatte der Eurosport Player noch mit Übertragungsausfällen zu kämpfen. Bei den Olympischen Spielen verspricht das Unternehmen nun reibungslose Übertragungen.
Kommentieren
Das Unternehmen will aus den Problemen bei der Bundesligaübertragung gelernt haben. Quelle: dpa
Susanne Aigner-Drews, Geschäftsführerin von Discovery Deutschland

Das Unternehmen will aus den Problemen bei der Bundesligaübertragung gelernt haben.

(Foto: dpa)

München Nach den Startproblemen bei der Fußball-Bundesliga geht Eurosport von reibungslosen Übertragungen der Olympischen Winterspiele über den Eurosport Player aus. Der zu Discovery gehörende Sender wird die Wettkämpfe in Pyeongchang über drei TV-Kanäle und bis zu 18 parallel laufende Internetstreams senden. „Wir sind sehr zuversichtlich, dass wir ein hervorragendes Produkt auf die Beine stellen werden, basierend auf den positiven Erfahrungen, die wir in den letzten Monaten gemacht haben, insbesondere auch mit der Bundesliga“, sagte Susanne Aigner-Drews, die Geschäftsführerin von Discovery Deutschland, der Deutschen Presse-Agentur am Montag.

Der Sender überträgt seit dieser Saison auch Bundesligapartien, hatte an den ersten zwei Spieltagen aber technische Probleme und Bildausfälle. „Wir haben sehr viel gelernt aus der Bundesliga“, sagte Aigner-Drews bei der deutschen Olympia-Einkleidung in München und betonte, der Player laufe inzwischen „sehr stabil“. Zugleich sagte sie: „Die Bundesliga war das europaweit größte Projekt des Eurosport Players, aber Olympia wird hier nochmal neue Maßstäbe setzen.“

Discovery hatte sich die Übertragungsrechte für die Spiele in Südkorea gesichert und diese in Deutschland über Sublizenzen zum Teil mit ARD und ZDF geteilt. Der Spartensender will ein gewaltiges Programm auffahren: Im Free-TV werde Eurosport1 24 Stunden live senden, im ebenfalls zum Konzern gehörenden Sender TLC sind 15 Stunden Live-Berichterstattung täglich geplant. Im Pay-TV übertrage Eurosport2 rund um die Uhr live. Und dazu komme noch der Eurosport Player. „Das ist das größte Projekt, das Eurosport je gestemmt hat“, sagte Aigner-Drews. „Dementsprechend steckt große positive Aufregung dahinter. Alle stehen in den Startlöchern und wollen endlich loslegen.“

  • dpa
Startseite

Mehr zu: Discovery - Eurosport Player soll zu Olympia stabil laufen

0 Kommentare zu "Discovery: Eurosport Player soll zu Olympia stabil laufen"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote