Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Elektronik Texas Instruments mit veränderter Quartalsprognose

Der weltgrößte Handychip-Hersteller Texas Instruments Inc. hat am Mittwoch nach Börsenschluss eine leicht geänderte Geschäftsprognose für das vierte Quartal 2005 gemacht.

dpa DALLAS. Das Unternehmen rechnet dank der starken Nachfrage nach einer breiten Chip-Produktpalette mit einem Quartalsgewinn von 38 bis 40 Cent je Aktie gegenüber einer bisherigen Prognose von 36 Cent bis 40 Cent.

Der Umsatz dürfte 3,56 bis 3,705 Mrd. Dollar erreichen, während der in Dallas (Texas) ansässige Chip-Konzern zuvor mit 3,425 bis 3,715 Mrd. Umsatz gerechnet hatte. Der Chip-Umsatz dürfte bei 3,2 Mrd. bis 3,325 Mrd. Dollar liegen gegenüber einer vorherigen Prognose von 3,075 bis 3,325 Mrd. Dollar. Die Aktien des Chip-Riesen legten am Mittwoch nachbörslich um 1,79 Prozent auf 34,16 Dollar zu.

Der Handelsblatt Expertencall
Startseite