Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Google-Logo

Der Konzern will seine Dienste mit künstlicher Intelligenz ausbauen.

(Foto: AFP)

Entwicklerkonferenz I/O Künstliche Intelligenz soll Google die Datenmacht sichern

Mithilfe von künstlicher Intelligenz will sich Google noch stärker ins Leben seiner Nutzer einmischen. Der zahlt für neue Dienste mit seiner Freiheit.

Mountain ViewDie Stimme am Telefon klingt ruhig und sachlich. Es gehe um einen Termin für einen Haarschnitt, sagt sie. Die Frau am anderen Ende der Leitung bittet die Anruferin um ein wenig Geduld. „Ich suche etwas für den 5. Mai“, beharrt die Stimme. Sie klingt warm, freundlich, geradezu zum Plaudern aufgelegt, macht zwischendurch gar: „Mhmhm”. Doch hinter dem Anruf steckt kein Mensch, sondern ein Roboter. Er ruft den Haarsalon im Auftrag von Alphabet-Tochter-Google an.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Details zum Angebot

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: Entwicklerkonferenz I/O - Künstliche Intelligenz soll Google die Datenmacht sichern