Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Erstmals auch Linux-PCs HP fährt nun zweigleisig

Der US-Computer- und Druckerkonzerns Hewlett-Packard will laut einem Zeitungsbericht erstmals auch Personalcomputer mit dem freien Betriebssystem Linux auf den Markt bringen.

HB PALO ALTO. Die Computer sollen ab Juni in zwölf Ländern in Asien angeboten werden, darunter Japan, Südkorea und Indien, schreibt die japanische Zeitung "Nihon Keizai Shimbun" am Dienstag unter Berufung auf Unternehmenskreise. Die Geräte sollten zwischen 325 und 1 220 Euro kosten.

Damit wären die Linux-Rechner dem Bericht zufolge zwischen 150 und 290 Euro günstiger als die Computer mit dem Konkurrenzprodukt des Software-Riesen Microsoft. Hewlett-Packard rechne damit, im ersten Jahr eine Million Linux-PCs zu verkaufen.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite