Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Ethikabteilung von Facebook Einfach lauter sein als der Hass

Der Streit um Löschroutinen beschädigt das Image von Facebook. Zeit für einen Besuch im „Silicon Dock“ in Dublin: Wie die Verantwortlichen mit dem deutschen Problem der Hetzkommentare und strafbaren Postings umgehen.
26.10.2015 - 06:00 Uhr
Die Niederlassung in Irland ist für den Betrieb von Facebook außerhalb der USA und Kanada zuständig. Zu den Aufgaben gehört auch das Löschen von Hass-Botschaften auf Facebook. Quelle: dpa
Im Hauptquartier von Facebook International in Dublin

Die Niederlassung in Irland ist für den Betrieb von Facebook außerhalb der USA und Kanada zuständig. Zu den Aufgaben gehört auch das Löschen von Hass-Botschaften auf Facebook.

(Foto: dpa)

Dublin Stopp, hier nicht weiter!“ Ein Sicherheitsmann versperrt den Weg. Er zeigt auf einen Pappaufsteller: David Hasselhoff in Lebensgröße. Vor ihm ein Schild: „Kein Zutritt für Besucher!“ Daran müssen sich auch die Journalisten halten, die Facebook in seine Europa-Zentrale im Hafenviertel von Dublin eingeladen hat.

Zum ersten Mal spricht der Social-Media-Gigant im „Silicon Dock“ mit ausgewählten Medienvertretern aus Deutschland – über Hetze gegen Flüchtlinge auf Facebook und vor allem über die Reaktion des US-Konzerns darauf. Immer wieder werden Beiträge, die mit viel Hass und Verleumdung erfüllt sind, nicht gelöscht, obwohl sie Facebook bekannt sind. Die empörte deutsche Debatte über Facebooks Löschroutinen, in die zuletzt Bundesjustizminister Heiko Maas und sogar die Bundeskanzlerin einstiegen, hat das Image von Facebook beschädigt.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Ethikabteilung von Facebook - Einfach lauter sein als der Hass
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%