WhatsApp

In der Welt der sozialen Medien hat sich WhatsApp mit seinen über 1,3 Milliarden weltweiten Nutzern längst ein Nachrichtenmonopol auf vielen Smartphone-Bildschirmen gesichert.

(Foto: AP)

Facebook-Pläne WhatsApp soll die Firmen erobern

Während Facebook politisch unter Druck gerät, entwickelt der Konzern neue Erlösquellen. So soll die Tochter WhatsApp zur zentralen Plattform für Firmen ausgebaut werden. Tests mit ersten Unternehmen laufen bereits.

Düsseldorf, San FranciscoEin grell erleuchteter Saal im US-Senat in Washington. An einem schmalen Tisch in der Mitte des Raums sitzt Facebooks oberste Politstrategin Monika Bickert, daneben ihre Kollegen von Youtube und Twitter. Von allen Seiten nehmen Mitglieder der Kommission für Handel, Wissenschaft und Transport die Vertreter der Techfirmen ins Kreuzverhör.

Wie viel seiner Milliardenumsätze Facebook eigentlich in den Kampf gegen Propaganda, Terror und Hass investiere, will ein Senator wissen. Ob Facebook überhaupt schon Standards für die Identifikation von Hassinhalten entwickelt habe und wie der Erfolg der Werkzeuge gegen Fake News überhaupt gemessen werden könne.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: Facebook-Pläne - WhatsApp soll die Firmen erobern

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%