Fernsehsender ProSiebenSat.1 schafft schwarze Zahlen

Die Fernsehsender-Gruppe ProSiebenSat.1 hat 2009 wieder schwarze Zahlen geschrieben. An der Börse kommt diese Nachricht gut an.
Kommentieren
Ein Firmenschild mit dem Logo von ProSiebenSat.1. Quelle: ZBSP

Ein Firmenschild mit dem Logo von ProSiebenSat.1.

HB FRANKFURT. Der Fernsehkonzern ProSiebenSat.1 hat 2009 dank anziehender Werbeeinnahmen zum Jahresende wieder schwarze Zahlen geschrieben. Der Jahresüberschuss summierte sich auf 144,5 Mio. Euro, nach einem Verlust von 129,1 Mio. Euro im Vorjahr, wie das Münchner Unternehmen am Mittwoch überraschend mitteilte. Nach einer schwachen Entwicklung von Januar bis September habe der Werbemarkt im traditionell wichtigen Weihnachtsquartal angezogen, vor allem im Kernmarkt Deutschland, erklärte der Konzern.

In den Monaten Oktober bis Dezember legte der Umsatz im Segment Free-TV im deutschsprachigen Raum im Vergleich zum Vorjahr um 4,8 Prozent auf 547,3 Mio Euro zu. Im Gesamtjahr 2009 fielen die Erlöse jedoch auf 2,76 (2008: 3,05) Mrd. Euro.

Die Verschuldung sank zum Jahresende um 112 Mio. Euro auf 3,3 Mrd. Euro.

An der Börse kam die Nachricht gut an. Die im MDax notierte Aktie legte bis zum Mittag gut zehn Prozent auf 9,92 Euro zu.

Das komplette Jahresergebnis will ProSiebenSat.1 am 4. März vorstellen.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite

0 Kommentare zu "Fernsehsender: ProSiebenSat.1 schafft schwarze Zahlen"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%