Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Gemeinschaftsunternehmen Anleihe soll Nokia Siemens frisches Kapital bringen

Mit Anleihen will Nokia Siemens an frisches Kapital kommen. Rund 800 Millionen Euro sollen dabei zusammen kommen. Mit dem Geld will das Joint Venture seine Schulden reduzieren.
Kommentieren
Nokia Siemens verschafft sich per Anleihe neues Kapital. Quelle: dpa

Nokia Siemens verschafft sich per Anleihe neues Kapital.

(Foto: dpa)

Helsinki Nokia Siemens besorgt sich über Anleihen 800 Millionen Euro frisches Kapital. Wie das Gemeinschaftsunternehmen von Siemens und Nokia am Freitag mitteilte, soll das Geld unter anderem für die Rückzahlung von Schulden verwendet werden. Bevor der sechsjährige Joint-Venture-Vertrag Anfang April ausläuft, häufen sich Meldungen über Ausstiegspläne.

Nach einer langen Verlustserie schreibt der Netzwerkbauer schwarze Zahlen. Die Anleihe wurde in zwei Tranchen begeben. Die Bonds haben eine Laufzeit bis 2018 bzw. 2020. Den Anlegern musste Nokia Siemens bis zu 7,125 Prozent Zinsen bieten.

Der Handelsblatt Expertencall
  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Gemeinschaftsunternehmen: Anleihe soll Nokia Siemens frisches Kapital bringen"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.