Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Gesetze in Deutschland Zu langsam für die Digitalisierung

Die deutsche Regulierung hat lange nicht mit dem Tempo der Technologiekonzerne mithalten können. Inzwischen hat die Politik reagiert. Und auch weltweit haben Wettbewerbsbehörden die IT-Riesen zunehmend im Visier.
Die deutschen Gesetze haben oft nicht mit der Digitalisierung Schritt gehalten. Quelle: dpa
Reichstagsgebäude in Berlin

Die deutschen Gesetze haben oft nicht mit der Digitalisierung Schritt gehalten.

(Foto: dpa)

Berlin „Move fast and break things“: So hieß lange Zeit das erklärte Motto von Mark Zuckerberg. Der Facebook-Gründer ermutigte damit seine Mitarbeiter, Schnelligkeit vor Perfektion zu stellen – selbst wenn mal etwas schiefging. Auch wenn er sich inzwischen von dem Satz distanziert hat, seinen Zweck hat er mit dieser Strategie längst erreicht: Facebook ist in der westlichen Welt der unumstrittene Platzhirsch auf dem Markt der sozialen Netzwerke.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Gesetze in Deutschland - Zu langsam für die Digitalisierung

Serviceangebote