Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Gewinn geht nur leicht zurück Samsung übertrifft Erwartungen

Der südkoreanische Elektronik-Konzern Samsung hat trotz Problemen bei seiner Speicherchip-Sparte einen überraschend geringen Rückgang des Gewinns verbucht. Weil es in einem anderen Bereich gut lief, hat das Unternehmen die Erwartungen von Analysten übertroffen.

HB SEOUL. Ein starkes Geschäft mit Flachbildschirmen glich im abgelaufenen Quartal den Preisverfall bei Chips nahezu aus. Der Reingewinn fiel im Vergleich zum Vorjahreszeitraum zwar um sieben Prozent auf umgerechnet 1,6 Mrd. Euro, wie der weltgrößte Speicherchip-Hersteller am Dienstag mitteilte. Analysten hatten aber mit nur 1,42 Mrd. gerechnet. Der Umsatz stieg im vierten Quartal stärker als erwartet auf 12,55 Mrd. Euro.

Verantwortlich für den Gewinnrückgang war die weiter an einem Preisverfall leidende Chipsparte. Die Betriebsgewinnspanne sank dort auf neun von 31 Prozent. Das Geschäft mit Flachbildschirmen kompensierte die Verluste im Halbleitersektor aber weitgehend. Hier stieg die Gewinnspanne auf 21 von zehn Prozent. Die Handy-Sparte verkaufte mit 46,3 Mill. Mobiltelefonen so viel wie noch nie. Ihre Marge ging jedoch auf elf Prozent zurück.

"Die Samsung -Zahlen im vierten Quartal sind besser als die, die wir erwartet hatten", sagte Analyst James Song von Daewoo Securities. Die Talsohle werde das Unternehmen im ersten Quartal erreichen. Für 2008 rechnen Analysten mit einem Anstieg des Reingewinns von zwölf Prozent.

Auch die Aktionäre reagierten erfreut auf die Ergebnisse. Samsung -Titel legten an der Seouler Börse in der Spitze um rund drei Prozent zu und gingen mit einem Plus von 1,3 Prozent aus dem Handel.

Startseite
Serviceangebote