Gewinn gesteigert IDS Scheer startet Zusammenarbeit mit Oracle

Der IT-Dienstleister IDS Scheer will künftig mit dem weltweit zweitgrößten Hersteller von Unternehmenssoftware, der US-Firma Oracle, zusammenarbeiten.

dpa SAARBRüCKEN. Ein nennenswerter Umsatz auf Basis der neuen Vertriebs- und Technologiepartnerschaft werde von 2007 an erwartet, teilte IDS Scheer am Donnerstag in Frankfurt mit.

Zudem kündigte das im TecDax notierte Unternehmen an, seine Kooperation mit dem schärfsten Oracle-Konkurrenten, dem Marktführer SAP, zu intensivieren. Darüber hinaus gebe es Gespräche mit dem US- Unternehmen IBM über eine mögliche Zusammenarbeit. Ziel von IDS Scheer sei es, gemeinsam mit Partnern weltweit für mittelgroße und größere Kunden jeder Branche „die Sprache zu sein, mit denen sie ihre Geschäfte, ihre Organisation, ihre Prozesse beschreiben“, wie Vorstandsmitglied Helmut Kruppke sagte.

Der Überschuss des Saarbrücker IT-Unternehmens stieg im zweiten Quartal 2006 nach endgültigen Zahlen im Jahresvergleich von 4,51 auf 5,9 Mill. Euro. Vor Zinsen und Steuern (Ebit) kletterte der Gewinn nach Firmenangaben von 7,3 auf 9,2 Mill. Euro. Der Konzernumsatz stieg von 78,4 auf 88,4 Mill. Euro.

Die Umsatzprognose für das Gesamtjahr 2006 hob IDS Scheer leicht an, von bislang neun bis zehn Prozent auf nun zehn bis elf Prozent Wachstum. 2005 hatten die Erlöse 318,1 Mill. Euro betragen. Die Mitarbeiterzahl von derzeit gut 2 600 soll laut Kruppke in diesem Jahr um sieben bis acht Prozent steigen. Das 1984 gegründete Unternehmen betreut rund 6 000 Kunden in mehr als 70 Ländern.

Startseite
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%