Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Gewinn gesteigert Texas Instruments punktet mit Handy-Chips

Der US-Halbleiterhersteller Texas Instruments hat im abgelaufenen Quartal mehr verdient als im Vorjahr – vor allem dank der höheren Nachfrage nach Chips für Mobiltelefone.

HB NEW YORK. Wie das Unternehmen am Dienstag nach Börsenschluss in den USA mitteilte, lag der Gewinn im vierten Quartal bei 756 Millionen Dollar oder 54 Cent je Aktie nach 668 Millionen Dollar im Vorjahr. Die Erlöse legten um drei Prozent auf 3,56 Milliarden Dollar zu.

Analysten hatten im Schnitt mit einem Gewinn von 52 Cent je Aktie bei Umsätzen von 3,58 Milliarden Dollar gerechnet. Die Aktien stiegen im nachbörslichen Handel um 3,4 Prozent.

Der Konzern hatte im Dezember wegen einer unerwartet hohen Nachfrage nach Handy-Chips seine Umsatz- und Gewinnerwartungen für das vierte Quartal angehoben. Texas Instruments stellt neben Handy-Chips unter anderem auch Taschenrechner und Chips für Fernsehgeräte her.

Startseite
Serviceangebote