Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Google Im Chrome-Browser soll bald hochauflösendes Gaming möglich sein

Google will komplexes Video-Gaming für den hauseigenen Internetbrowser etablieren. Dazu ist vor allem eine schnelle Internet-Leitung notwendig.
Kommentieren
Google: Chrome-Browser soll bald hochauflösendes Gaming ermöglich Quelle: AFP
Google

Google will es schaffen trotz Streaming die Videospiel-Qualität nicht zu verringern.

(Foto: AFP)

Mountain ViewGoogle will die Grenzen der heutigen Streaming-Technologie ausreizen und ein technisch anspruchsvolles Videogame in hoher Qualität aus dem Netz spielen lassen. Dafür sei in Zusammenarbeit mit dem Anbieter Ubisoft das neue Spiel „Assassin's Creed Odyssey“ ausgesucht worden, teilte Google am späten Montag mit. Im Rahmen des Tests von „Project Stream“ sollen ausgewählte Nutzer in den USA es vom 5. Oktober an kostenlos im Chrome-Webbrowser spielen können.

Ein komplexes Spiel über eine Internet-Verbindung laufen zu lassen, sei eine große technische Herausforderung, betonte Google. Unter anderem dürfe die Reaktionszeit Millisekunden nicht überschreiten und es sei kein Qualitätsverlust bei der Grafik zulässig. Interessenten, die sich als Teilnehmer bewerben wollen, sollten eine 25 Megabit pro Sekunde schnelle Internet-Leitung haben, betonte Google.

Unter anderem der Playstation-Hersteller Sony bietet bereits Videospiele-Streaming an, die Games werde aber in geringerer Auflösung als bei einem von einer Disc laufenden Spiel ausgegeben und die Bildqualität kann schwanken. Sony setzt mit 5 Megabit pro Sekunde auch eine deutlich geringere Bandbreite der Internet-Verbindung voraus als Google bei seinem Test.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • dpa
Startseite

Mehr zu: Google - Im Chrome-Browser soll bald hochauflösendes Gaming möglich sein

0 Kommentare zu "Google: Im Chrome-Browser soll bald hochauflösendes Gaming möglich sein"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.