Groupon Rabatt-Portal schafft es in die Gewinnzone

Groupon kämpft seit Jahren mit roten Zahlen. Jetzt hat es die Rabattcoupon-Webseite in die Gewinnzone geschafft. Auch die Nutzerzahlen steigen. Die Anleger reagieren dennoch enttäuscht.
Kommentieren
Die Zahl aktiver Nutzer, die in den letzten zwölf Monaten mindestens einmal bei Groupon zugeschlagen haben, stieg im Jahresvergleich um sechs Prozent auf 48,6 Millionen. Quelle: dpa
Coupons werden beliebter

Die Zahl aktiver Nutzer, die in den letzten zwölf Monaten mindestens einmal bei Groupon zugeschlagen haben, stieg im Jahresvergleich um sechs Prozent auf 48,6 Millionen.

(Foto: dpa)

ChicagoDie Rabattcoupon-Internetseite Groupon hat es im zweiten Quartal in die schwarzen Zahlen geschafft. Von April bis Juni verdiente das Unternehmen unter dem Strich 109,1 Millionen US-Dollar (99,9 Millionen Euro), wie Groupon am Freitag mitteilte.

Im entsprechenden Vorjahreszeitraum war noch ein Verlust von 22,9 Millionen Dollar angefallen. Die Firma kämpft seit Jahren mit roten Zahlen.

Der Umsatz stieg zuletzt um gut drei Prozent auf 738,4 Millionen Dollar. Die Zahl aktiver Nutzer, die in den letzten zwölf Monaten mindestens einmal bei Groupon zugeschlagen haben, stieg im Jahresvergleich um sechs Prozent auf 48,6 Millionen. Die Quartalszahlen blieben unter den Markterwartungen. Die Aktie fiel vorbörslich zunächst um mehr als sechs Prozent.

  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Groupon: Rabatt-Portal schafft es in die Gewinnzone"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%