Hacon Siemens kauft Fahrplan-Softwareschmiede

Siemens baut seine Bahntechniksparte aus. Mit Hacon ist nun ein Spezialist für Fahrplansoftware mit an Bord. Die Firma aus Hannover hat bereits eine vielgenutzte App der Deutschen Bahn programmiert.
Kommentieren
Die App der Deutschen Bahn wurde vom Software-Unternehmen Hacon entwickelt. Quelle: dpa
DB-Navigator

Die App der Deutschen Bahn wurde vom Software-Unternehmen Hacon entwickelt.

(Foto: dpa)

MünchenSiemens übernimmt den Fahrplansoftware-Spezialisten Hacon. Die Firma aus Hannover solle als eigenständige Tochter der Bahntechniksparte weitergeführt werden, teilten die Münchner am Freitag mit.

Das Unternehmen, das unter anderem für die Deutsche Bahn die Navigator App programmiert, beschäftigt rund 300 Mitarbeiter. Kennern zufolge erwirtschaften die Niedersachsen mit mehr als 100 Verkehrsunternehmen und -verbünden einen Jahresumsatz im zweistelligen Millionenbereich. Über die finanziellen Details der Transaktion sei Stillschweigen vereinbart worden, hieß es. Siemens baut seit Jahren sein Portfolio an Softwareangeboten aus und hat bereits mehr als ein Dutzend Unternehmen aus der Branche übernommen.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Hacon: Siemens kauft Fahrplan-Softwareschmiede"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%