Handelsblatt New Design Sie fragen – Chefredakteur Oliver Stock antwortet

Handelsblatt Online präsentiert sich im neuen Design. Wie gefällt es Ihnen? Noch bis 12 Uhr beantwortet Online-Chef Oliver Stock Ihre Fragen zu den neuen Möglichkeiten. Wir freuen uns auf Ihr Feedback!
76 Kommentare

New Design: „Ich fühle mich wie auf der Titanic“

DüsseldorfEin kleiner Schritt für die Menschheit, ein großer für uns – seit Mittwochabend präsentiert sich Handelsblatt Online in neuem Gewand. An dem neuen Design haben Sie kräftig mitgewirkt. In Dutzenden Einzelinterviews haben Sie uns Rede und Antwort gestanden. 1800 von Ihnen haben bei unseren Umfragen mitgemacht und per Mail, Facebook oder Twitter Vorschläge geschickt, Kritik verteilt und Anregungen gegeben.

Wir nehmen Ihre Wünsche ernst und haben aufgeräumt: Die Dax-Höchststände sehen hübscher aus, was damit zusammenhängt, dass wir unsere Finanzdaten verbessert haben. Mit dem Handelsblatt sollen Sie die Börsen jederzeit unter Kontrolle haben. Selbst über die Zukunft erfahren Sie bei uns etwas ein bisschen eher, weil wir mit Hilfe eigens konstruierter Suchmaschinen das Social Web nach Informationen durchpflügen, die wichtig werden könnten.

Jetzt sind (wieder) Sie gefragt: Wie gefällt Ihnen das neue Design? Haben Sie Kritik oder Anmerkungen? Noch bis 12 Uhr haben Sie die Möglichkeit, Handelsblatt-Online-Chef Oliver Stock mit Fragen zu löchern – entweder direkt hier in den Kommentaren unter diesem Artikel, auf unserer Facebook-Fanpage oder bei Twitter (wichtig: Verwenden Sie bitte das Hashtag #hb2015). Machen Sie mit – wir freuen uns auf Ihr Feedback!

  • tha
Startseite

Mehr zu: Handelsblatt New Design - Sie fragen – Chefredakteur Oliver Stock antwortet

76 Kommentare zu "Handelsblatt New Design: Sie fragen – Chefredakteur Oliver Stock antwortet"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Sollte jetzt behoben sein? Wir sehen hier jedenfalls keine zwei Kästen mehr...

  • Vielen Dank! Wir freuen uns!

  • Kann noch nicht viel dazu sagen, da ich nur eine ersten Eindruck habe. Der ist positiv. Finde es aber ärgerlich, dass bei den Tops/Flops der Börsenkurse jetzt nur noch die prozentuale Änderung gezeigt wird (absolute Änderung nicht mehr).

  • Glückwunsch! Tolles Layout, schöne Typo, lesefreundlich, edler, wertiger Look.

  • Lieber Herr Lautenbach. Haben jetzt eine einheitliche Schriftart in der gesamten Handelsblatt-Gruppe. Die Farbe machen wir ggf. kräftiger.

  • Ein besonderes Problem, das wir gerne an die Entwickler weitergeben.

  • Liebe Frau Isenberg. Danke für Ihr Feedback. Wir geben das an unser Entwickler-Team weiter. Beste Grüße.

  • Lieber Herr Podgacki, die von Ihnen angsprochene Funktion wurde leider kaum genutzt!

  • technisches Problem: Rendering ist extrem verpixelt

    Ich habe mich noch gar nicht mit dem neuen Layout beschäftigt, weil mir sofort ein technisches Problem ins Auge gefallen ist: Die Überschriften sehen extrem verpixelt aus, die Texte je nach Schriftgröße auch.

    Ich gehöre zu der Minderheit von Benutzern, die mit dem Cleartype von Windows gar nichts anfangen können und es daher abschalten, dazu auch alternative Kantenglättungsmethoden. Das gibt zwar leicht pixelige, aber sehr kantenscharfe Fonts. Die alte Handelsblatt-Ausgabe war damit sehr angenehm mit Chrome, zuletzt v39 und v40, zu lesen.

    Das Problem trat erstmals bei slate.com auf, die schon vor einem guten halben Jahr das Layout umgestellt haben. Seit gestern ist das neue Layout auch beim Guardian Pflicht (gleiches Problem) und seit heute bei Ihnen.

    Damals bei Slate hatte ich ausprobiert, dass das Problem bei Firefox und Chrome gleichermaßen auftritt, bei IE jedoch nur, wenn man tief in Untermenüs vergraben ncoh eine dritte Kantenglättungsoption abstellt. Ist eine der zwei bzw. drei Optionen an, gibt es auf den ersten Blick ein akzeptables Bild, jedoch sind die Fonts bei näherem Hinsehen wieder an den Rändern verwaschen.

    Bitte akzeptieren Sie, dass es 5 - 10% eingefleischte Cleartype-Hasser gibt und bieten auch eine Lösung für Windows mit abgeschaltetem Cleartype an. Der Wikipedia-Artikel Subpixel-Rendering
    http://de.wikipedia.org/wiki/Subpixel-Rendering
    und der zu Cleartype
    http://en.wikipedia.org/wiki/ClearType#ClearType.2C_human_vision_and_cognition

    geben einen Überblick über die problematischen Aspekte von Cleartype, insbesondere was Müdigkeit der Augen und Kopfschmerzen angeht.

  • Das könnte auch nur ein temporärer Fehler sein: Beim Drücken auf die antworten-Fläche auf einen Kommentar entstehen bei mir (Ja, IOS ;) ) gerade zwei Kommentarflächen. Tut mir leid, wenn ich das offensichtliche erzählen würde, aber lieger sage ich gleich was, als das ich mich damit wochenlang rumärgern muss;)

Alle Kommentare lesen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%