Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Handyhersteller Angeblich hohe Gewinne im Nokia-Werk Bochum

Das deutsche Handy-Werk von Nokia hat einem Bericht zufolge im abgelaufenen Jahr einen hohen Gewinn ausgewiesen. Das zur Disposition stehende Werk habe im Jahr 2007 ein Betriebsergebnis vor Zinsen von 134 Mill. Euro erzielt, hieß es. Damit erwirtschaftete jeder der 1 500 Mitarbeiter in der Produktion einen Gewinn von 90 000 Euro.

dpa-afx KÖLN. Die deutsche Nokia Gmbh mit den Standorten in Bochum, Ulm, Düsseldorf, München und Frankfurt habe sogar ein Betriebsergebnis nach Zinsen von 246 Mill. Euro verzeichnet, berichtete das Wirtschaftsmagazin "Capital" am Mittwoch. Der Standort Bochum, den das Land Nordrhein-Westfalen mit 88 Mill. Euro subventionierte, hat zudem eine gewaltige Summe auf der hohen Kante. Sie sorgte für ein Zinsergebnis, das sich in der Bilanz der Nokia Gmbh mit plus 70 Mill. Euro niederschlägt.

Startseite
Serviceangebote