Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Hintergrund Der weltgrößte Computer-Hersteller Dell

Der texanische Computerriese Dell gilt als der größte PC-Hersteller weltweit. Allein im vergangenen Jahr erzielte das Unternehmen mit Hauptsitz in Round Rock im US- Bundesstaat Texas einen Umsatz von 49,2 Milliarden Dollar.

dpa/sa ROUND ROCK/HALLE. Das war ein Zuwachs von 19 Prozent im Vergleich zum Vorjahr - und einen Gewinn von drei Mrd. Dollar. Die Dell Inc. ist nicht nur im Geschäft mit Desktops und Notebooks, sondern auch bei Servern, Druckern und Speichergeräten erfolgreich.

In Deutschland belegt der Weltmarktführer nach den Herstellern Fujitsu-Siemens, Acer, Medion und Hewlett-Packard mit einem Marktanteil von 7,2 Prozent beim PC-Absatz den fünften Platz. Unternehmenschef Kevin Rollins äußerte bereits mehrfach Pläne, auf dem „bedeutsamen deutschen Markt“ investieren zu wollen. Bisher werden deutsche Kunden von einem Support-Zentrum in Langen bei Frankfurt und von einer Niederlassung in Bratislava (Slowakei) aus betreut. Eine europäische PC-Produktion gibt es bisher nur im irischen Limerick. Dell will nach eigenen Angaben aber auch in „Zentraleuropa“ produzieren, Deutschland werden dabei gute Chancen eingeräumt.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite