Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Höhere Dividendenausschüttung möglich Medion verzeichnet deutliche Gewinne

Durch die internationale Ausrichtung sowie durch deutliche Impulse im Auslandsgeschäft hat der Elektronikgroßhändler ein hohes Wachstum erzielt. Neben weiteren Zuwachsraten stellt der Essener Konzern auch eine höhere Dividende in Aussicht.
Der Essener Konzern denkt über die Zahlung einer höheren Dividende nach.

Steigerte den Gewinn um 17,7 Prozent. Foto: dpa

HB DÜSSELDORF. Der Essener Elektronikgroßhändler Medion hat im abgelaufenen Geschäftsjahr seinen Reingewinn um 12,9 % auf 103,1 Mill. Euro gesteigert. Der Konzern profitiert weiterhin vom Discount-Boom und konnte den Umsatz auf 2,9 Mrd. Euro (plus von 11,3 %) erhöhen. Für 2004 stellte das im MDax gelistete Unternehmen erneut zweistellige Zuwachsraten bei Umsatz und Gewinn in Aussicht. Auch werde darüber nachgedacht, den Aktionären eine höhere Dividende zu zahlen, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit.

Trotz des schwierigen konjunkturellen Umfeldes sei es dank des Geschäftsmodells gelungen, gemäß den Firmenplanungen zu wachsen, teilte Medion mit. Allerdings hatte der Konzern jüngst seine Ziele nach unten geschraubt. In Deutschland habe man 2003 zusätzliche Marktanteile gewinnen können, hieß es weiter. Deutliche Impulse habe das Auslandsgeschäft gebracht, wo die Umsätze im Vergleich zum Vorjahr um mehr als 26 % auf 1,0 Mrd. Euro überproportional gestiegen seien. In den USA stagnierte der Umsatz allerdings bei 57 Mill. Euro. Insgesamt erhöhte sich der Auslandsanteil am Gesamtumsatz von Medion auf 34,5 (Vorjahr 30,4) Prozent.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen