Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Homm setzt Verschmelzung mit Highlight durch Constantin Film soll von der Börse verschwinden

Unter dem Druck des neuen Großaktionärs Florian Homm hat die nicht öffentliche Generalversammlung des in Frankfurt notierten Medienrechtehändlers Highlight Communications am Freitag eine Änderung ihrer Struktur beschlossen. Wichtigster Punkt: Das in der Schweiz beheimatete Unternehmen wird zu einer echten Holding umgestaltet, in die auch die Münchner Constantin Film eingegliedert werden soll.

oli BASEL. Die Münchner dürften damit bald von der Börse verschwinden. Bernhard Burgener, Chef von Highlight, kündigte seinen Rücktritt an. Er will künftig nur noch an der Spitze des Verwaltungsrats stehen.

Der Hedge-Fonds-Manager Homm, der untere anderem durch sein umstrittenes Engagement beim Finanzdienstleister MLP sowie durch seinen Einstieg bei Borussia Dortmund bekannt geworden ist, hatte in der vergangenen Woche erklärt, dass er mit Hilfe seines auf den Cayman-Inseln beheimateten Funds rund 15 Prozent des Schweizer Medienrechtehändlers erworben hat. Schätzungsweise 40 Mill. Euro hat er dafür ausgegeben. Wie er dem Handelsblatt im Anschluss an die Generalversammlung sagte, betrachtet er seine jüngste Beteiligung als Optimierungs- und nicht als Sanierungsfall. Sein vorläufiges Ziel sei es, für mehr Transparenz zu sorgen. Langfristig wolle er die Kosten senken.

Bislang verschlinge die Verwaltung der Firma rund ein Drittel des jährlichen Ertrags von 18 Mill. Euro. Hier will Homm Einsparungen von bis zu 50 Prozent durchsetzen. Die Zusammenlegung von Constantin und Highlight unter dem Dach einer gemeinsamen Holding soll diesem Zweck dienen.

Die Trennung der Ämter von Verwaltungsratspräsident und operativem Chef soll ebenfalls zu einer besseren Kontrolle führen und Kosten senken. Zum ersten Mal soll der Verwaltungsrat des Unternehmens zudem ein halbwegs unabhängiges Komitee bilden, das über die Bezahlung des Managements entscheidet.

Homm bezeichnete Highlight Communications, deren Hauptumsatzbringer neben der Constantin-Beteiligung die Vermarktung der Champions-League-Rechte sowie ein Home-Entertainment-Bereich ist, als „Wachstumsperle“, bei der er sich langfristig engagieren wolle.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%