Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

IBM-Tochterfirma forciert Robotertechnik „Wir müssen schneller Produkte bringen“

Die IBM-Tochterfirma Watson will ihre Stärken bei der Robotertechnologie auf die Strecke bringen und künstliche Intelligenz marktfähig machen. Denn trotz aller Fortschritte fehlt es bislang an Anwendungsmöglichkeiten.
07.05.2016 - 12:08 Uhr
Der Amerikaner kam erst vor wenigen Monaten zu IBM. Quelle: dpa
David Kenny

Der Amerikaner kam erst vor wenigen Monaten zu IBM.

(Foto: dpa)

New York Die Roboterdame mit den leuchtend blauen Augen schüttelt den Kopf, schwingt leicht die Hüften. „Puh!“ NAO, etwa einen halben Meter hoch und Produkt der japanischen Tech-Firma Softbank, buhlt um Aufmerksamkeit von David Kenny nebenan, sozusagen ihrem Chef. Denn die elektronische Dame ist mit der künstlichen Intelligenz von IBM Watson ausgestattet – und Kenny führt seit wenigen Monaten die IBM-Tochter.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: IBM-Tochterfirma forciert Robotertechnik - „Wir müssen schneller Produkte bringen“
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%