Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
3-formatOriginal
(Foto: )

In eigener Sache Handelsblatt mit neuen Social-Share-Buttons

Mit den Social-Media-Buttons können Sie ganz einfach Artikel teilen. Ab sofort sind auch direkte Links zu der News-App Flipboard und zum Webdienst Pocket verfügbar.
Kommentieren

DüsseldorfMit der Neugestaltung der Social-Share-Buttons in den Artikeln des Handelsblattes kommen gleich zwei neue Netzwerke dazu. Mit dem Button der News-App Flipboard und dem Webdienst Pocket haben Sie die Möglichkeit auf insgesamt sieben Plattformen die Handelsblatt-Inhalte zu teilen. Bislang konnten Sie die Artikel bereits auf den sozialen Plattformen Facebook, Twitter, Xing und LinkedIn posten sowie den Artikel in Ihre E-Mails einbetten.

Social Sharing heißt diese Art des Teilens, bei der Nutzer mit nur wenigen Klicks Originalinhalte auf ihren persönlich erstellten Seiten der Plattformen verbreiten können. Damit können Nutzer Freunden und Abonnenten interessante Artikel direkt zeigen und gleichzeitig die eigene Social-Media-Präsenz verstärken.

Wo der geteilte Artikel genau angezeigt wird, hängt allerdings vom Anbieter ab.

Facebook

Über den Facebook-Button können Sie unsere Artikel in Ihrem Facebook-Newsfeed posten und mit Ihren Freunden teilen. Mit Klick auf den Social-Share-Button öffnet sich ein Fenster, in dem Sie sich auf der Facebook-Plattform anmelden können. Zu dem Artikel-Link können Sie noch einen Kommentar schreiben und auswählen, ob sie den Post nur mit ihren Freunden oder Öffentlich teilen wollen. Seit einigen Monaten bietet Facebook auch die Funktion an, Inhalte zudem in der sogenannten "Story" zu posten.

Twitter

Mit dem "Tweet-Button" posten Sie den Artikel-Link mit nur zwei Klicks auf Ihrem Profil bei Twitter. Neben dem Link wird dem Tweet automatisch die Dachzeile und die Überschrift des Berichts hinzugefügt und mit einigen Hashtags versehen. Diese Zeilen können Sie beliebig verändern und weitere Hashtags hinzufügen.

Xing

Mit Klick auf den Xing-Button können Sie den ausgewählten Link auf ihrem Profil bei Xing teilen. Dabei können Sie auswählen, ob sie den Artikel als Xing Neuigkeit oder als persönliche Nachricht versenden. Auch Xing bietet Ihnen die Möglichkeit, einen persönlichen Kommentar zu dem Link zu schreiben. Ihre Kontakte sehen den geteilten Link als Empfehlung auf ihrer Startseite.

LinkedIn

Bei Klick auf den LinkedIn-Button können unsere Artikel auch auf Ihrer Startseite im Business Netzwerk LinkedIn angezeigt werden. Dabei können Sie wählen, wer diesen Link sehen soll: Öffentlich oder nur Kontakte ersten Grades. Auch bei LinkedIn können Sie eine persönliche Nachricht zu dem Artikel formulieren. Diese ist allerdings auf 1300 Zeichen oder fünf Zeilen Text beschränkt.

Flipboard

Neben den sozialen Netzwerken bietet Ihnen das Handelsblatt auch die Option Artikel in der Flipboard-App zu teilen. Flipboard ist ein sogenannter "Social-News-Reader" und greift unter anderem auf die Kontaktlisten anderer bekannter Social-Media-Plattformen zurück. Innerhalb der App können Sie öffentliche oder private Gruppen erstellen, um dort die Handelsblatt-Artikel mit Freunden, Familie oder Kollegen zu teilen. Sobald Sie etwas auf Ihrem Profil "flippen", erhalten die Gruppenmitglieder eine Benachrichtigung in ihren Aktivitäten.

Pocket

Mit Pocket können Sie interessante Artikel speichern und später lesen. Einmal gespeichert lässt sich der Artikel auch Offline auf allen Geräten lesen, auf denen Sie die Pocket-App installiert haben. Anders als mit den anderen Social-Share-Buttons teilen Sie mit dem Pocket-Button den Artikel also auf keiner sozialen Plattform.

E-Mail

Mit dem E-Mail-Button betten Sie den Artikel mit einem Klick in Ihre E-Mail ein. In den meisten Fällen öffnet sich dabei das Outlook-Programm und nutzt den darauf angemeldeten Mail-Server.

Ab sofort finden Sie alle Social-Media-Buttons auffällig und bunt gestaltet direkt über und unter dem Artikel.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite

0 Kommentare zu "In eigener Sache : Handelsblatt mit neuen Social-Share-Buttons"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.