Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Industrieschau Elektronikmesse IFA zog 245.000 Besucher an

Die IFA stand im Zeichen der Digitalisierung im eigenen Heim. Besucher kamen weniger als im Vorjahr. Sie bestellten dafür mehr.
Kommentieren
5.000 Besucher weniger, als im letzten Jahr meldete die IFA 2018. Quelle: dpa
IFA

5.000 Besucher weniger, als im letzten Jahr meldete die IFA 2018.

(Foto: dpa)

BerlinDie Elektronikmesse internationale Funkausstellung (IFA) in Berlin hat in diesem Jahr rund 245.000 Besucher angelockt. Das waren etwa 5.000 weniger als 2017. Wie die Messeleitung kurz vor dem Ende der Industrieschau am Mittwoch mitteilte, kamen von den 150.000 Fachbesuchern an den sechs IFA-Tagen gut die Hälfte aus dem Ausland. Nach Schätzung der Messe lag das Ordervolumen bei 4,7 Milliarden Euro und damit auf dem Niveau des Vorjahres.

Die mehr als 1.800 Aussteller hatten auf dem Berliner Messegelände Neues aus der Welt der Unterhaltungselektronik und der Hausgeräte präsentiert – vom Fernseher bis zur Waschmaschine. Die Hersteller warben besonders für Geräte, die sich mit anderen vernetzen lassen. Zu den Trends gehörte auch die Steuerung per Sprachbefehl.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Industrieschau: Elektronikmesse IFA zog 245.000 Besucher an"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.