Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Infotainment-Anbieter Audi, Ferrari & Co erfreuen Harman

Ohne moderne Navigations- und Kommunikationssysteme sind die meisten Autofahrer heutzutage aufgeschmissen. In Luxuskarosserien werden sie serienmäßig verbaut. Der Infotainment-Hersteller Harman verdient daran.
06.08.2013 - 17:32 Uhr Kommentieren
An heißen Schlitten wie diesem Ferrari verdient der Infotainment-Hersteller Harman International kräftig mit. Harman stellt Infotaiment mit integrierten Systemen für Navigation und Unterhaltung für Luxuswagen-Hersteller zu Verfügung. Quelle: AFP

An heißen Schlitten wie diesem Ferrari verdient der Infotainment-Hersteller Harman International kräftig mit. Harman stellt Infotaiment mit integrierten Systemen für Navigation und Unterhaltung für Luxuswagen-Hersteller zu Verfügung.

(Foto: AFP)

New York Gute Geschäfte mit Luxus- und Sportwagen-Herstellern wie Audi, Ferrari oder Daimler füllen dem Infotainment-Hersteller Harman International die Kassen. Das US-Unternehmen, das mit Marken wie JBL und Harman Kardon auch Musikanlagen für den Hausgebrauch anbietet, wies am Dienstag für das abgelaufene Quartal einen Umsatzanstieg um rund acht Prozent auf knapp 1,2 Milliarden Dollar aus. Im wichtigsten Geschäftsbereich Infotainment mit integrierten Systemen für Navigation, Unterhaltung und Kommunikation gab es ein Plus von vier Prozent. Seine größten Abnehmer in der Sparte hat Harman in Deutschland: Die Geschäfte mit den hiesigen Autobauern stehen für 43 Prozent des Umsatzes, das übrige Europa für weitere 20 Prozent.

Mit seinem Quartalsumsatz lag Harman ebenso über den Erwartungen wie beim Gewinn. Unter dem Strich gab es aufgrund von Sonderbelastungen im Volumen von rund 72 Millionen Dollar zwar einen Rückgang auf 5,5 Millionen Dollar nach knapp 50 Millionen vor Jahresfrist. Bereinigt stand aber ein Anstieg des Gewinns pro Aktie auf 91 Cent. Analysten hatten auf dieser Basis mit 86 Cent gerechnet.

Harman-Aktien stiegen an der Börse gegen den Trend um rund ein Prozent.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    • rtr
    Startseite
    Mehr zu: Infotainment-Anbieter - Audi, Ferrari & Co erfreuen Harman
    0 Kommentare zu "Infotainment-Anbieter: Audi, Ferrari & Co erfreuen Harman "

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Serviceangebote
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%