Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Internet-Konzern Google droht offenbart Kartellverfahren

Laut Insidern will das US-Justizministerium den Internetriesen wegen möglicher Verstöße gegen Wettbewerbsregeln unter die Lupe nehmen.
Kommentieren
Bei der Überprüfung solle vor allem dem Verdacht nachgegangen werden, dass Google bei den Ergebnissen seiner Suchmaschine eigene Geschäfte bevorzuge. Quelle: Reuters
Google-Schriftzug

Bei der Überprüfung solle vor allem dem Verdacht nachgegangen werden, dass Google bei den Ergebnissen seiner Suchmaschine eigene Geschäfte bevorzuge.

(Foto: Reuters)

WashingtonDas US-Justizministerium will den Internetriesen Insidern zufolge wegen möglicher Verstöße gegen Wettbewerbsregeln überprüfen. Eine Untersuchung werde vorbereitet, sagten zwei mit den Vorgängen vertraute Personen zu Reuters. Zuvor hatte das „Wall Street Journal“ (WSJ) darüber berichtet. Bei der Überprüfung solle vor allem dem Verdacht nachgegangen werden, dass Google bei den Ergebnissen seiner Suchmaschine eigene Geschäfte bevorzuge, sagte ein Insider.

In der vergangenen Woche habe die Kartellabteilung des US-Ministeriums mit den Sondierungen begonnen. Das Justizministerium und Google lehnten bislang eine Stellungnahmen ab. Schon in den Jahren zuvor hatte die Wettbewerbsbehörde Federal Trade Commission ein lange Untersuchung durchgeführt, diese aber 2013 ohne Maßnahmen abgeschlossen. In der Folge hat Google einige Geschäftspraktiken geändert. Die Erwartungen, die im Vorfeld aber an die Ermittlungen gestellt wurden, seien nicht erfüllt worden, schreibt die WSJ.

Politik wehrt sich gegen Tech-Konzerne

Eine Untersuchung des Justizministeriums würde Google in ein unerwünschtes Rampenlicht stellen. Die Alphabet-Tochter gerät zunehmend ins Visier der Politiker. Die demokratische Präsidentschaftskandidat Elizabeth Warren zum Beispiel will die Tech-Giganten besonders hart in die Mangel nehmen. Konzerne wie Amazon, Google und Facebook sollen wegen ihrer Marktmacht zerschlagen werden, forderte sie.

Andere Kandidaten wie Senatorin Amy Klobuchar gehen zwar nicht so weit wie Warren. Doch auch sie regen eine genauere kartellrechtliche Prüfung der Internetriesen aus dem Silicon Valley an. In einem aktuellen Brief forderte die Senatorin die Wettbewerbsbehörde zu einer schärferen Kontrolle auf.

Auch bei den Republikanern regt sich Unmut über die Macht von Facebook und Co. „Wenn wir Technologieunternehmen haben, die die Macht des Monopols nutzen, um politische Reden zu zensieren, denke ich, dass das echte kartellrechtliche Probleme aufwirft,“ sagte Republikaner Ted Cruz.

Mehr: Die großen Tech-Konzerne horchen ihre Kunden aus. Es wird Zeit für einige Spielregeln.

  • rtr
  • fro
Startseite

Mehr zu: Internet-Konzern - Google droht offenbart Kartellverfahren

0 Kommentare zu "Internet-Konzern: Google droht offenbart Kartellverfahren"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote