Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Internetdienstleister United Internet profitiert von der Drillisch-Übernahme

Das Geschäft mit günstiger Mobilfunktarifen boomt. Nach der Übernahme von Drillisch kann United Internet den Gewinn um knapp 31 Prozent erhöhen.
Kommentieren
„Wir liegen gut im Plan, unsere Ziele für das Gesamtjahr 2018 zu erreichen“, sagte der United-Internet-Chef Ralph Dommermuth. Quelle: dpa
Ralph Dommermuth

„Wir liegen gut im Plan, unsere Ziele für das Gesamtjahr 2018 zu erreichen“, sagte der United-Internet-Chef Ralph Dommermuth.

(Foto: dpa)

BerlinDer Internet- und Mobilfunkanbieter United Internet hat zum Jahresstart von der Übernahme des kleineren Konkurrenten Drillisch und positiven Effekten aus einer neuen internationalen Rechnungslegung profitiert. Der Umsatz kletterte von Januar bis März um rund 33 Prozent auf 1,27 Milliarden Euro, wie das im TecDax gelistete Unternehmen am Mittwoch mitteilte.

Der Betriebsgewinn (Ebitda) legte um knapp 31 Prozent auf rund 278 Millionen Euro zu. „Wir liegen gut im Plan, unsere Ziele für das Gesamtjahr 2018 zu erreichen“, sagte United-Internet-Chef Ralph Dommermuth. Umsatz wie auch Betriebsgewinn sollen um mehr als ein Fünftel steigen. United Internet und Drillisch, bekannt für Marken wie Yourphone und Smartmobil.de, haben keine eigenen Mobilfunknetze, sondern mieten die Dienste der drei Betreiber Deutsche Telekom, Vodafone und Telefonica Deutschland.

Im Rahmen des Zusammenschlusses mit Drillisch im vergangenen Jahr brachte United Internet ihre Mobilfunk- und Festnetz-Tochter 1&1 Telecommunication bei Drillisch ein und übernahm im Gegenzug die Mehrheit an dem Unternehmen aus Maintal bei Frankfurt. Nun hält die Firma aus Montabaur rund 73 Prozent an 1&1 Drillisch.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • rtr
Startseite

Mehr zu: Internetdienstleister - United Internet profitiert von der Drillisch-Übernahme

0 Kommentare zu "Internetdienstleister: United Internet profitiert von der Drillisch-Übernahme"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.