Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

iPhone XS und XS Max Apple lässt erneut Details zu neuem iPhone durchsickern

Kurz vor der Präsentation des neuen iPhones sind Details über das Gerät bekannt geworden. Blogger stießen auf aufschlussreiche Web-Adressen.
Kommentieren
Über den Nachfolger iPhone XS sind kurz vor der Präsentation erste Details durchgesickert. Quelle: dpa
iPhone X

Über den Nachfolger iPhone XS sind kurz vor der Präsentation erste Details durchgesickert.

(Foto: dpa)

Cupertino Apple gilt als besonders geheimniskrämerisch - doch der Konzern hat schon wieder Details zu seinen nächsten iPhones kurz vor der Präsentation durchsickern lassen.

Das Blog „Allthings.how“ entdeckte in den Tiefen der Apple-Website vorbereitete Adressen für Geräte mit den Namen iPhone XS und XS Max für die größere Version des Geräts.

In den Webadressen fand sich auch eine Bestätigung dafür, dass die Computer-Uhr Apple Watch mit größeren Displays von 40 und 44 Millimetern ausgestattet wird – und dass das günstigere Modell als Nachfolger des iPhone 8 den Namen iPhone XR bekommen soll. Bevor die Code-Fragemente entfernt wurden, wurden sie auch von anderen Tech-Blogs wie „The Verge“ gefunden.

Apple stellt seine neuen iPhones am Mittwoch (ab 19 Uhr MESZ) vor. Laut Berichten von Medien und Analysten sollen alle neuen Modelle das Design des iPhone X aus dem vergangenen Jahr übernehmen. Damit dürfte der Home-Button, der seit dem ersten Modell die iPhone-Bedienung bestimmte, der Vergangenheit angehören.

Stattdessen soll auch das günstigere neue iPhone-Modell einen Bildschirm bekommen, der fast die gesamte Frontseite ausfüllt, mit einer Aussparung für die Sensoren der Gesichtserkennung FaceID am oberen Rand.

Vor wenigen Tagen hatte das Blog „9to5Mac“ bereits zwei Bilder der neuen iPhones und der Computer-Uhr veröffentlicht, die wie Marketing-Fotos von Apple aussehen. Schon vor einem Jahr waren der Name und das Aussehen des damals vorgestellten iPhone X durch die Analyse von Apple-Software vorzeitig bekanntgeworden.

  • dpa
Startseite

Mehr zu: iPhone XS und XS Max - Apple lässt erneut Details zu neuem iPhone durchsickern

0 Kommentare zu "iPhone XS und XS Max: Apple lässt erneut Details zu neuem iPhone durchsickern"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote