Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

IT + Medien TDC senkt nach Übernahme durch Finanzinvestoren Prognose für 2006

dpa-afx KOPENHAGEN. Der dänische Telekomkonzern TDC hat nach der Übernahme durch Finanzinvestoren seine Gewinnprognose für 2006 drastisch gesenkt. Wegen einer erwarteten höheren Zinslast wurde die Prognose für den Überschuss um 1,3 Mrd. auf 3,2 Mrd. dänische Kronen gesenkt, wie das Unternehmen am Donnerstag in Kopenhagen mitteilte.

Die Änderung hänge mit einer Umstellung der Finanzstruktur zusammen, hieß es. Ein Konsortium um Blackstone und Apax hält nach einem Übernahmeangebot Anfang des Jahres 88,2 Prozent des führenden Telekomkonzerns Dänemarks.

Beim Gewinn vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (Ebitda) rechnet TDC weiterhin mit einem Zuwachs von 13 Mrd. auf 13,4 Mrd. Kronen. Der Umsatz soll von 46,6 Mrd. auf 48 Mrd. Kronen klettern.

Im ersten Quartal verbuchten die Dänen einen Umsatzplus von 11,02 Mrd. auf 11,55 Mrd. Kronen, was vor allem mit Zuwächsen im Mobilfunkgeschäft zusammenhängt. Mit dem Mobilfunkprovider Talkline ist TDC auch in Deutschland präsent. Der Ebitda-Gewinn wuchs von 3,09 Mrd. auf 3,33 Mrd. Kronen, während der Überschuss unverändert bei 515 Mill. Kronen (rd 70 Mill. Euro) verharrte./mu

Startseite