Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

J.P. Morgan stuft Aktie zurück Nortel schickt Finanzchef in den Urlaub

Im Rahmen seiner Bilanzprüfung hat der kanadische Telekomausrüster Nortel Networks den Finanzchef und einen weiteren Spitzenmanager beurlaubt.

HB TORONTO. Die Mitteilung sorgte am Montag für einen weiteren Kurseinbruch der Nortel-Aktie um mehr als 18 Prozent. Hintergrund sind nach Einschätzung von Analysten Meinungsverschiedenheiten zwischen dem Finanzchef und Buchprüfern in der Frage, ob bestimmte Bilanzposten als Umsatz anerkannt werden oder nicht. Bereits am Donnerstag hatten die Papiere sieben Prozent verloren, nachdem der Konzern als Resultat der Buchprüfung eine voraussichtlich neue Rechnungslegung für das vergangene Jahr bekannt gegeben hatte. Nortel könne Dokumente bei US-Aufsichtsbehörden erst mit Verspätung einreichen, hatte es zudem geheißen.

Im Zusammenhang mit der Bücherprüfung wurden Finanzchef Douglas Beatty und Controller Michael Gollogly beurlaubt. Sie werden in ihren Funktionen zwischenzeitlich von William Kerr beziehungsweise MaryAnne Pahapill ersetzt, wie Nortel mitteilte. Nortel-Sprecherin Tina Warren sagte, sie könne keinen Grund für die Beurlaubung nennen, weil die Prüfung noch andauere. „Wir wollen diesen Prozess so schnell wie möglich abschließen“, sagte sie. Die Buchprüfung wurde bereits im vergangenen Jahr begonnen. Viele Investoren waren allerdings davon ausgegangen, dass sie im Dezember abgeschlossen worden sei.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen