Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

James Murdoch Murdoch-Sohn übernimmt Mehrheit von De Niros „Tribeca Enterprises“

Nach dem Verkauf an Disney steht der Erbe des Medien-Imperiums auf eigenen Füßen und investiert mit seinem Fonds ins Filmgeschäft.
Kommentieren
Der Sohn des US-Medienunternehmers Rupert Murdoch schließt einen politisch pikanten Deal ab. Quelle: dpa
James Murdoch

Der Sohn des US-Medienunternehmers Rupert Murdoch schließt einen politisch pikanten Deal ab.

(Foto: dpa)

New York Er sucht seinen eigenen Weg. James Murdoch, 45 Jahre alt und Sohn des US-Medienunternehmers Rupert Murdoch, übernimmt mit seiner Investmentfirma Lupa Systems jetzt die Mehrheit an „Tribeca Enterprises“ – der Firma des Hollywood-Stars Robert De Niro.

Der jüngste Deal des Juniors ist politisch durchaus pikant. Schließlich kauft sich der zweitgeborene Sohn des Trump-Unterstützers Rupert Murdoch damit ausgerechnet bei einem offenen Kritiker des US-Präsidenten ein. Doch James Murdoch war schon immer das liberale Gesicht im Reich seines Vaters.

Erst vor kurzem hatte der das komplette Unterhaltungsgeschäft seines Medienkonzerns 21st Century Fox für 71 Milliarden Dollar an Disney verkauft. Den übrig gebliebenen Rumpf mit dem Nachrichtengeschäft von „Fox News“ leitet James‘ älterer Bruder Lachlan Murdoch. Dem Junior wurden zunächst Chancen als neuer Disney-CEO eingeräumt. Doch daraus ist nichts geworden.

Nun steht der Erbe zwar ohne Posten. dafür aber dafür mit einer Milliarde Dollar mehr da. Das Geld nutzte er, um seine eigene Investmentfirma zu gründen, die in Technologie und Unterhaltung investiert. Tribeca Enterprises ist bisher sein bekanntestes Investment. Das Unternehmen hatte Schauspieler De Niro nach den Anschlägen vom 11. September 2001 gegründet. Es organisiert nicht nur das renommierte Tribeca Film Festival in New York, sondern produziert auch eigene Inhalte – in Form von Filmen oder Videospielen.

Mehr: Der Murdoch-Sohn gab mehrere Chefposten auf und war sogar als Chairman von Tesla im Gespräch.

Startseite

Mehr zu: James Murdoch - Murdoch-Sohn übernimmt Mehrheit von De Niros „Tribeca Enterprises“

0 Kommentare zu "James Murdoch: Murdoch-Sohn übernimmt Mehrheit von De Niros „Tribeca Enterprises“"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.