Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

John Legere Wie der Chef von T-Mobile US die Fusion mit Sprint möglich machte

Der Chef von T-Mobile US ist in vielerlei Hinsicht ein Ausnahmemanager. Gelingt die Übernahme von Sprint, lenkt er bald eines der wichtigsten Unternehmen Amerikas.
Der Chef von T-Mobile US mag Magenta. Quelle: Bloomberg
John Legere

Der Chef von T-Mobile US mag Magenta.

(Foto: Bloomberg)

New YorkKochmütze auf dem Kopf, Bierflasche in der Hand, breites Grinsen im Gesicht – John Legere lief am vergangenen Sonntag in seiner Küche mal wieder zur Hochform auf. Wie jedes Wochenende bereitete er vor laufender Kamera ein Gericht mit einem Schongarer zu. „Slow Cooker Sunday“ nennt der Amerikaner seine Sendung auf Facebook Live. Millionen von Zuschauern sahen ihm dabei zu, wie er Schweinerippchen zubereitet – und dabei unverhohlen Werbung für T-Mobile US machte.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: John Legere - Wie der Chef von T-Mobile US die Fusion mit Sprint möglich machte