Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Karriere-Netzwerk Xing verliert Aufsichtsratschef

Neil Sunderland verlässt das Karriere-Netzwerk Xing im Ende Mai diesen Jahres. Der langjährige Aufsichtsratschef will sich in Zukunft neuen Projekten widmen. Einen Nachfolger will das Portal demnächst vorstellen.
Kommentieren
Das Karriere-Netzwerk Xing muss einen neuen Aufsichtsratsvorsitzenden suchen. Quelle: dpa

Das Karriere-Netzwerk Xing muss einen neuen Aufsichtsratsvorsitzenden suchen.

(Foto: dpa)

München Das Karriere-Netzwerk Xing muss sich einen neuen Aufsichtsratschef suchen. Amtsinhaber Neil Sunderland verlasse das Unternehmen nach der Hauptversammlung am 24. Mai, teilte das TecDax -Unternehmen am Montag mit. Er gehe auf eigenen Wunsch, um sich neuen Projekten zu widmen. Der Aufsichtsrat werde den Aktionären kurzfristig einen Nachfolger zur Wahl in das Gremium vorschlagen.

Mit Sunderland geht ein weiterer Top-Manager aus den Anfangsjahren des Internet-Unternehmens von Bord, das 2003 unter dem Namen OpenBC gegründet wurde. Sunderland war bereits vor dem Börsengang 2006 Beiratsmitglied und stand seitdem an der Spitze des Aufsichtsrats. Firmengründer Lars Hinrichs hatte Xing 2010 verlassen, nachdem er ein größeres Aktienpaket an den heutigen Hauptaktionär Burda verkauft hatte.

Der Handelsblatt Expertencall
  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Karriere-Netzwerk: Xing verliert Aufsichtsratschef"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.