Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Kartendienste Google versucht Apple mit neuen Karten-Features zuvorzukommen

Seite 2 von 2:
Apple eröffnet Kampf um mobile Werbung in Karten-Apps

Mit dem Event vom Mittwoch, versuchte Google offenbar Apple zuvorzukommen. Bisher gehörten die Google-Karten zu den meistgenutzen Apps auf den mobilen Geräten von Apple. Doch diese Woche haben sich die Gerüchte verdichtet, dass Apple künftig einen eigenen Kartendienst zum Standard machen will.

Nächste Woche will Apple an der Entwicklerkonferenz WWDC neue Produkte vorstellen. Darunter auch der Kartenservice, schreibt das Technologieblog „9to5 Mac“. „Der wichtigste Teil der neuen Karten-App ist ein starker neuer 3D-Modus“, schreibt 9to5 Mac und bezieht sich auf informierte Kreise.

Die Gerüchte entstanden durch Zukäufe, die Apple in den letzten Jahren getätigt hat. Dazu gehören die 3D-Karten-Firmen C3 Technologies und Poly9 und ein anderes Karten-Start-up. Das Technologieblog „All Things D“ will von Quellen erfahren haben, dass der Apple-Kartendienst begeisternd sein soll.

Kartendienste sind für Apple und Google eine wichtige Einnahmequelle. Ein Viertel der Milliarden, die für Werbung auf mobilen Geräten ausgegeben wird, entfallen laut Opus Research auf Werbungen in Kartendiensten.

Google verfügt mit Maps über den populärsten Kartendienst der Welt. Doch das könnte sich schon nächste Woche ändern, denn Apples iPhone war ein starker Treiber der Beliebtheit. Wenn Apple nun eine eigene App präsentiert, hat Google zurecht Respekt.

  • dapd
  • jar
  • dpa
Startseite
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen

0 Kommentare zu "Kartendienste: Google versucht Apple mit neuen Karten-Features zuvorzukommen"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote