Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Konkretes Angebot Apax übernimmt D+S Europe

Die Beteiligungsgesellschaft Apax will den im SDax notierten E-Commerce-Dienstleister D+S Europe übernehmen. Apax biete den freien Aktionären von D+S 13 Euro pro Aktie, teilten die Firmen am Dienstagabend mit.

HB FRANKFURT. Das mit Investitionszusagen verknüpfte Angebot werde vom Vorstand von D+S unterstützt, einen Beherrschungsvertrag strebe Apax nicht an.Eine Mindestannahmequote sei nicht vereinbart. Das Unternehmen solle seinen Hauptsitz in Hamburg behalten und mittelfristig an der Börse bleiben. Nach Reuters-Daten wären 100 Prozent des Unternehmens zum Angebotspreis knapp 490 Millionen Euro wert.

„Nach der Analyse verschiedener Wachstums- und Finanzierungsalternativen haben wir uns mit Apax für einen starken Partner entschieden, der uns auch zukünftig ein eigenkapitalfinanziertes Wachstum ermöglicht“, sagte Achim Plate, Vorstandschef von D+S Europe. Apax wolle D+S schon vor Abschluss einer Übernahme durch eine Kapitalerhöhung 42,5 Millionen Euro zuführen.

Der eigentliche Käufer, die von Apax-Fonds getragene Luxemburger Beteiligungsgesellschaft Pyramus, habe sich von Großaktionären schon 27 Prozent an D+S gesichert und wolle den Kauf ohne Aufnahme von Fremdkapital aus seinen Fonds finanzieren. Der Bieter verzichte darauf, die Verschuldung von D+S Europe zu erhöhen oder eine fremdfinanzierte Dividendenzahlung zu erzwingen.

Startseite
Serviceangebote