Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Konkurrenz für Netflix Youtube will angeblich Abo-Modell starten

Laut US-Medienberichten plant auch die Video-Website Youtube nun ein werbefreies Bezahlmodell in der Art von Netflix oder HBO Now. Youtube soll Partner, die Inhalte auf der Website anbieten, bereits informiert haben.
Kommentieren
Das Videoportal Youtube plant laut US-Medien ein werbefreies Bezahlmodell. Quelle: dpa
Neues Geschäftsmodell

Das Videoportal Youtube plant laut US-Medien ein werbefreies Bezahlmodell.

(Foto: dpa)

San Bruno Die Video-Website Youtube will laut US-Medienberichten ein werbefreies Bezahlmodell anbieten. Noch in diesem Jahr könne die Google-Tochter eine entsprechende Abovariante einführen, berichteten unter anderem der Finanzdienst Bloomberg und das Techblog „The Verge“ am Donnerstag. Die Berichte beziehen sich auf eine E-Mail, die Youtube an Partner verschickt haben soll.

Nutzer, die auf dem Portal Videoinhalte veröffentlichen, sollen demnach an der neuen Einnahmequelle beteiligt werden, die durch den Service entstehen würde. Spekuliert wird über eine monatliche Nutzungsgebühr von etwa zehn Dollar (9,40 Euro).

Youtube würde damit stärker in Konkurrenz zu Streaming-Plattformen mit Abomodell wie Netflix oder dem diese Woche in den USA gestarteten Angebot HBO Now treten.

Der Handelsblatt Expertencall
  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Konkurrenz für Netflix: Youtube will angeblich Abo-Modell starten"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.