Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Konsolidierung am Mobilfunkmarkt KPN und MMO2 sprechen angeblich über Fusion

Der niederländische Mobilfunkkonzern KPN und sein britischer Konkurrent MMO2 verhandeln nach einem Pressebericht über eine Fusion. Dabei könnte allerdings auch nur ein Zusammengehen von E-Plus und O2 herauskommen.

HB BERLIN Der niederländische Mobilfunkkonzern KPN und die britische MMO2 verhandeln nach einem Pressebericht über eine Fusion. Derzeit finden in London und Brüssel «auf allerhöchster Ebene streng geheime Gespräche statt», berichtet die «Welt am Sonntag» vorab.

Ob am Ende eine Übernahme von MMO2 durch die niederländische KPN stehe oder eine Fusion, sei nach den ersten Gesprächsrunden noch völlig offen. Denkbar, so heißt es der Zeitung zufolge in Verhandlungskreisen, sei derzeit auch eine kleinere, lediglich regionale Lösung. So könne die deutsche KPN-Tochter E-Plus, mit ihrem deutschen Pendant bei den Briten, O2, zusammengehen.

Bereits im September des vergangenen Jahres hatte E-Plus-Chef Uwe Bergheim Interesse an der Übernahme des konkurrierenden Mobilfunkanbieters O2 gezeigt. Die Integrationskosten und der Preis des Münchner Mobilfunkanbieters waren dem E-Plus-Chef seinerzeit aber zu hoch gewesen.

Startseite
Serviceangebote