Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Konzern wird neu organisiert France Télécom verordnet sich neue Struktur

Um fit für die Zukunft zu werden soll der Telekommunikationskonzern France Télécom neu organisiert werden. Dazu werden fünf Geschäftssparten und fünf technische Sparten gebildet, teilte der das Unternehmen am Dienstag in Paris mit. Im Vorstand werde zudem die Koordinierung der Markenpolitik und des Marketings auf Didier Quillot konzentriert. Quillot ist für die Mobilfunktochter Orange zuständig.

HB PARIS. Die erste Geschäftssparte Kommunikationsdienste für Unternehmen umfasst unter anderem die Tochter Equant und den bisherigen Bereich Lösungen für Großunternehmen. Die neue Sparte Kommunikationsdienste für Einzelkunden umfasst den Internetdienst Wanadoo und andere Töchter und soll die Hochgeschwindigkeitszugänge zum Netz entwickeln. Die dritte Sparte Persönliche Kommunikationsdienste gruppiert sich um Orange und den Mobilfunk. Die vierte Sparte Verkauf und Dienste Frankreich wendet sich an Gemeinden und den Mittelstand, die fünfte Sparte International kümmert sich um die Auslandstöchter mit Ausnahme von Wanadoo, Equant und Orange.

Daneben werden fünf technische Sparten gebildet, die sich um interne Fragen wie den Einkauf, die Innovation oder die Systemintegration kümmern. Mit der Neuordnung reagiere France Télécom auf Anforderungen der Kundschaft, hieß es. Der Konzern wolle sich um die „großen Aufgabengebiete Mobilfunk und Hochgeschwindigkeits- Internetzugang“ herum entwickeln.

Die Restrukturierung von France Telecom und die personellen Veränderungen sind nach Meinung einer Analystin positiv. Die neue Struktur sei kundenorientiert und stimme mehr mit der anderer europäischer Telekomanbieter überein, sagt die Analystin und verweist auf die Organisation der Sparten der Deutschen Telekom. Mit dem Bereich Kommunikationsdienste für Privatkunden schaffe France Telecom einen Wettbewerbsvorteil.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite