Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Konzernumbau Funke-Geschäftsführer Ove Saffe richtet Vertrieb der Mediengruppe neu aus

Der ehemalige Spiegel-Mann wurde zu Funke geholt, um die Gruppe zukunftsfähig zu machen. Die Umstrukturierung beginnt nun im Vertrieb.
25.07.2018 - 19:44 Uhr Kommentieren
Der Chef der Funke-Medien-Gruppe will den Vertrieb neu ausrichten. Quelle: picture alliance/dpa
Ove Saffe

Der Chef der Funke-Medien-Gruppe will den Vertrieb neu ausrichten.

(Foto: picture alliance/dpa)

Essen Das weitverzweigte Zeitungsreich der Funke Mediengruppe („Hamburger Abendblatt“, „WAZ“) soll umgebaut werden. Wie der Branchendienst „Meedia“, der zur Handelsblatt Media Group gehört, als erster berichtete, sieht der Plan vor, den Vertrieb komplett neu auszurichten. Das Essener Medienhaus bestätigte, dass ein „Prozess aufgesetzt“ wurde, um Funktionen im Vertrieb „mediengruppenübergreifend zu zentralisieren“.

Der Mann, der hinter der Neuorganisation steht, heißt Ove Saffe. Der 57-jährige frühere Geschäftsführer des Spiegel-Verlags ist vor drei Jahren zu dem Familienunternehmen nach Essen gewechselt. Zunächst kümmerte er sich als Geschäftsführer um die Titel „Hamburger Abendblatt“ und „Berliner Morgenpost“. Mit Erfolg.

Seit diesem Jahr verantwortet Saffe den gesamten Zeitungsbereich von Funke. Gemeinsam mit Michael Müller und Andreas Schoo leitet er das Unternehmen. Für Gesellschafterin und Aufsichtsratsvorsitzende Julia Becker ist er der richtige Mann, um Titel „auch in schwierigen Märkten“ gut zu positionieren. Bei fast allen deutschen Tageszeitungen geht seit mehr als zwei Jahrzehnten die Zahl der Käufer zurück. Bei den Funke-Titeln fällt der Rückgang zum Teil stark aus.

Saffe gilt als einer der erfahrensten Medienmanager Deutschlands. Von 2000 bis 2004 arbeitete er als Verlagsleiter bei der „Berliner Zeitung“ und beim „Berliner Kurier“, 2003 stieg er in die Geschäftsführung des Berliner Verlags auf. Später war er als Verlagsgeschäftsführer für die Gruner+Jahr-Titel „Stern“, „Geo“ und „art“ zuständig. 2008 wechselte er an die „Spiegel“-Spitze.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Er verließ das Magazin, nachdem ein Machtkampf zwischen dem Ex-Chefredakteur Wolfgang Büchner und der Redaktion das Unternehmen monatelang fast gelähmt hatte. Als Büchner verlor, sah auch Saffe sich nach einer Alternative um.

    Der kampferprobte Manager wird auch bei der jetzt geplanten Aktion mit reichlich Gegenwind rechnen müssen. Der Funke-Betriebsrat befürchtet bereits, dass mit dem Umbau des Vertriebs ein Stellenabbau einhergehe.

    Startseite
    Mehr zu: Konzernumbau - Funke-Geschäftsführer Ove Saffe richtet Vertrieb der Mediengruppe neu aus
    0 Kommentare zu "Konzernumbau: Funke-Geschäftsführer Ove Saffe richtet Vertrieb der Mediengruppe neu aus"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%